COVID-19

Gemäss Art. 4 COVID-19-Verordnung (LR 818.101.24)
sind Betreiber von öffentlich zugänglichen Einrichtungen und Betrieben,
einschliesslich Bildungseinrichtungen, sowie Organisatoren
von Veranstaltungen verpflichtet, ein Schutzkonzept zu erarbeiten und umzusetzen.
Die Schutzkonzepte dienen der Minimierung des Übertragungsrisikos,
der Unterbrechung von Infektionsketten und bezwecken so den Schutz
von Patienten, Gästen und Mitarbeitenden.

Generell gilt, dass der Schutz der Patienten und
die Minimierung des Übertragungsrisikos von SARS-CoV-2
absoluten Vorrang vor administrativen, organisatorischen
und wirtschaftlichen Überlegungen geniessen. Konzessionen
zulasten des Patientenschutzes sind grundsätzlich abzulehnen.
Im COVID-19-Schutzkonzept des Clinicum Alpinum
werden die einzelnen Schutzmassnahmen beschrieben.